Kreistag

Berichte aus den Kreistagstätigkeiten der Piratenpartei Main-Kinzig

Distanzierungsbeauftrage/r gesucht

Die Kreistagsfraktion der Kinzigpiraten sucht ab sofort eine/n ehrenamtlichen Distanzierungsbeauftrage/n, die/der sicherstellt, dass unsere Distanz von den globalen Ungesetzlichkeiten in der Öffentlichkeit zeitnah und ausreichend dargestellt wird. Detailversessenheit ist gewünscht, denn neben der Distanzierung insbesondere von medienwirksamen Gewalttätigkeiten ist besonderes Augenmerk auf andere Selbstverständlichkeiten wie das Distanzieren auch von Falschparken oder Schwarzfahren im Rahmen von Demonstrationen oder ähnlichem zu legen.

Öffentliche Fraktionsversammlung am 22.1. in HU

Wie angekündigt hier die Einladung zur nächsten öffentlichen Fraktionsversammlung:

Am 22.1.2015 treffen wir uns um 17 Uhr im Stadtcafe in Hanau (Ecke Heldenberger Straße/Büdesheimer Ring).

Fraktionsversammlung in neuer Besetzung

Nach einem Wechsel in der Besetzung der Kreistagsfraktion der Kinzigpiraten haben sich Birgit Simon und die nachgerückte Nadja Haas zu einer konstruktiven Fraktionsversammlung getroffen und die Arbeit aufgenommen.

Um für die nächste öffentliche Kreistagssitzung gut vorbereitet zu sein, werden wir in Kürze zu einer weiteren Fraktionsversammlung einladen. Damit möchten wir insbesondere auch allen Interessierten die versprochene Möglichkeit geben, sich an der Kreispolitik selbst zu beteiligen ...

Ich höre zu viel Schmuse-Pop

Heute tagte der Sozialausschuss des Kreistages des Main-Kinzig-Kreises. Der Schwerpunkt der Sitzung lag auf Migration, Integration und der Einrichtung eines Kreisausländerbeirates.

Den Anfang machte eine Präsentation des Integrationsbüros über deren Projekte, deren Zukunft und was im Rahmen der Modellregion Integration durchgeführt wird. Dazu hier meinen Dank für die geleistete Arbeit und die Begeisterung, mit der die Mitarbeiterin ihren Job ausführt. Das war ansteckend und macht Lust sich noch viel mehr mit dem Thema zu befassen.

Und weil wir gerade hier sind: Schaut euch mal www.integrationswegweiser.de an.

Nach der Präsentation waren alle glücklich, alle fanden das ist wichtig und soll weiter verfolgt werden. Und dann kamen wir zu dem Antrag der CDU, einen Kreisausländerbeirat einzuführen…

PIRATEN legen Forderungen zur Rekommunalisierung von E.ON Mitte vor

(Frankfurt) Für viele Landkreise in Hessen steht mit der Rekommunalisierung der E.ON Mitte AG eine sehr kostenintensive Entscheidung bevor. Die Piratenpartei Hessen befürwortet Versorgungsnetze in staatlicher Hand. Damit der Rückkauf nicht zur Mogelpackung ausartet, fordert die Piratenpartei Hessen folgende Maßnahmen:

Kreistagsstreaming

Am 12. April wurde erstmals eine Kreistagssitzung des Main-Kinzig-Kreises gestreamt. Nach etlichen Sondersitzungen und Beratungen (unter anderem mit Teilnahme von Piraten-Streaming) können wir das schon mal als einen großen Erfolg feiern. Nach Angaben des Kreises haben dieser ersten Übertragung bereits 626 Menschen zugeschaut.

 

Doch kann auch noch einiges verbessert werden. Bei der Auswahl des Streaminganbieters, der Einblendung von Namen und Tagesordnungspunkten, einer Berichterstattung oder der Speicherung des Streams. Bislang darf dieser nämlich nicht aufgezeichnet werden. Wir würden sicher auf ein erheblich größeres Interesse stoßen, wenn die Sitzung nicht nur Freitags morgens ab 9 Uhr gesehen werden kann.

 

Ein neuer Nahverkehrsplan

MKK 33 am Hanauer WeiherfeldWie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, soll der Nahverkehrsplan 2013-2018 in der nächsten Kreistagssitzung behandelt werden. Dazu wird uns jede Menge Papier um die Ohren gehauen, dass wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Die aktuellste Zusammenstellung des Angebotskonzepts und der Linienbündelung könnt ihr direkt auf der Seite der IGDB im PDF-Format herunterladen. Die IDGB GmbH wurde mit der Planung des Nahverkehrsplans vom Main-Kinzig-Kreis beauftragt.

Stellenausschreibung

Die Piraten-Fraktion im Kreistag des Main-Kinzig-Kreises schreibt eine oder mehrere Stelle(n) als
Fraktionsassistenz
aus. Die Stelle(n) sind befristet auf die aktuelle Wahlperiode (31.03.2016). Die monatliche Arbeitszeit beträgt maximal 40 Stunden (bis 400,00 € bzw. ehrenamtlich). Zu den Aufgaben gehört die Unterstützung der Fraktion in ihrer politischen sowie organisatorischen Arbeit.
Stellenbeschreibung:

Schwachsinn ist Schwachsinn ist Schwachsinn ist Schwachsinn

Zunächst einmal: Entschuldigung, dass ihr so lange auf unsere Berichte warten musstet. René war eine ganze Weile im Ausland und hatte danach einiges nachzuarbeiten... aber nun zurück zum Thema: Schwachsinn.
 
In der Kreistagssitzung am 30.03. ging es in der aktuellen Stunde nochmals um den Doppelhaushalt. Genauer: Um die aktuelle Stellenbesetzung in der Kreisverwaltung. In unserer Rede dazu kritisierte René den Antrag der CDU alle nicht besetzten Stellen zu streichen. Er sagte, der Antrag sei Schwachsinn. Das wurde von der CDU nun im Nachhinein in einer Präsidiumssitzung bemängelt. Nicht, weil es nicht so wäre, sondern nur weil man das nicht so sagt?
 
Schauen wir uns die möglichen Folgen des Antrags doch mal an:
 

Rettungschirm und das vermeindliche Aus fürs Streaming

Trotz oder gerade wegen des Wahlerfolges an der Saar muss die Arbeit vor Ort weitergehen. So blieb auch unsere Fraktion nicht untätig:

Inhalt abgleichen