Zach besucht Piratenstammtisch

Die Kinzigpiraten freuen sich, den zur Dezernentenwahl antretenden Bürgermeister von Niederdorfelden, Matthias Zach, am Stammtisch begrüßen zu dürfen. "Herr Zach möchte sich vorstellen und aufzeigen, wie er sich seine Arbeit als Dezernent vorstellt", so Kreistagsfraktionsmitglied Ralf Praschak.

Präsidiums- und Fraktionssitzung der Freien Wähler

Letzten Donnerstag hatte René ein erstes Treffen mit Markus Jung, dem Geschäftsführer der CDU-Fraktion. Es wurden einige Erfahrungen zur Geschäftsführung der Fraktion und zur Anwendung von Vorschriften, wie der Geschäftsordnung des Kreistags oder der Hessischen Gemeindeordnung ausgetauscht.

Viele Besuche und der CDU-Antrag für Internet im Kreistag

Letzte Woche konnten wir uns zum ersten Mal mit dem Amt 20 für Finanz-, Rechnungswesen und EDV treffen, nachdem der Landrat grünes Licht dafür gegeben hatte.
 
Wir wurden sehr nett empfangen. Eine vorbereitete Präsentation hat uns sogleich einen ersten Überblick über das Tätigkeitsgebiet der EDV geben können, das sich durch das nach der Schuldenkrise 2008 aufgelegte Konjunkturprogramm massiv verändert hat.
 

Kinder wollen singen - Im Main-Kinzig-Kreis können sie jetzt auch wieder

Post oder Besuch von Mitgliedern der Kinzigpiraten erhielten in den vergangenen Wochen alle Kindergärten im Main-Kinzig-Kreis. Der Kreisverband der Piratenpartei hat die Verteilung des Kinderliederbuches "Kinder wollen singen" des Musikpiraten e.V.

Offener Brief: Bitte lehnen Sie den Gesetzentwurf zur Vorratsdatenspeicherung ab!

Sehr geehrte Bundestagsabgeordnete aus den Wahlkreisen des Main-Kinzig-Kreises,

sehr geehrter Herr Brand,
sehr geehrter Herr Dreibus,
sehr geehrter Herr Dr. Raabe,
sehr geehrter Herr Dr. Tauber,
 

der Kreisverband Main-Kinzig der Piratenpartei Deutschland fordert Sie, als Abgeordnete des Main-Kinzig-Kreises, dringend auf, den Diskussionsentwurf des Bundesjustizministeriums eines „Gesetzes zur Sicherung vorhandener Verkehrsdaten und Gewährleistung von Bestandsdatenauskünften im Internet“ abzulehnen. 

Im Windschatten der Sommerpause

Die Sommerpause ist schon fast vorüber und viele Projekte sind angefangen, aber leider noch längst nicht abgeschlossen. Zu Zweit kann man die Dinge auch nur nach und nach erledigen. Aber dennoch hat die Verkündung unserer Kooperation mit der SPD ihre Wellen geschlagen und uns mittlerweile zwei Redaktionsgespräche beschert.

Sommerpause oder wie machen wir das mit der Sonne?

Diese Woche ging es hoch her im Kreis, obwohl doch eigentlich Sommerpause ist.
Man konnte viel lesen von Sonnenstichen, Sonnenhütten und einem Sommertheater.

Was hat sich zugetragen? Im wesentlichen waren es zwei Ereignisse in der Presse, die hohe Wellen geschlagen haben. Zum einen ist die Kooperation zwischen der SPD-Fraktion und unserer PIRATEN-Fraktion bekannt gegeben worden. Zum anderen erhob die CDU Plagiatsvorwürfe gegenüber dem Koalitionsvertrag (PDF). Auch kam es dann zu einer Vermischung der beiden Themen. Willkommen in den rauen Gewässern der etablierten Politik.

Kinzigpiraten erreichen knapp 2 Jahre nach Gründung Fraktionsstatus

Am 30.06.2011 jährt sich die Gründung des Kreisverbandes Main-Kinzig der Piratenpartei schon zum zweiten Mal. Diesmal ist es eine besondere Freude, da die beiden Gründungsmitglieder René Waller und Ralf Praschak den Einzug in den Kreistag geschafft haben und nun auch die kleinste Fraktion stellen können.
 

Gedanken zur Kooperation mit der SPD

Schon kurz nach der Wahl haben wir zu allen größeren Parteien unsere Fühler ausgestreckt, um einfach mal ein unverbindliches Kennenlerngespräch zu führen und über den damaligen Geschäftsordnungsentwurf zu plaudern.

Kooperation mit der SPD-Fraktion besiegelt

Unterzeichnung der KooperationsvereinbarungAm Rande der 63. Messe Wächtersbach haben am Mittwoch, den 01.06., die Kreistagsfraktionen der SPD und der PIRATEN ein gemeinsames Kooperationspapier unterzeichnet.

Die Idee einer sachorientierten Zusammenarbeit bei den Themen Bürgerbeteiligung, Breitbandausbau, dezentrale Energieversorgung, aber auch beim Arbeitsmarkt und der Ärzteversogung reifte bereits nach dem ersten Kennenlerngespräch.

Die PIRATEN bringen ihr digitales Wissen und den frischen Wind in die Zusammenarbeit ein. Im Gegenzug profitieren sie von der langjährigen Erfahrung der SPD in der kommunalen Arbeit und können in den Arbeitskreisen, den Fraktionssitzungen und in Teilen der Ausschüsse je nach inhaltlichen Bedarf mitarbeiten.

Inhalt abgleichen