10.2. um 19 Uhr im Brückenkopf: Wir bitten dort um Eure Meinung und Themen

Diese Woche könnte der Stammtisch in Hanau besonders interessant und gut besucht werden.

Der Kreisvorstand hat sich dort mit Nadja aus der Kreistagsfraktion verabredet, um Eure(!) und andere aktuelle Themen (zB die anstehende Kreistagssitzung) zu besprechen. Bitte kommt zahlreich :n)

19:00 Uhr im Brückenkopf
Wilhelmstraße 15
63450 Hanau

Öffentliche Fraktionsversammlung am 22.1. in HU

Wie angekündigt hier die Einladung zur nächsten öffentlichen Fraktionsversammlung:

Am 22.1.2015 treffen wir uns um 17 Uhr im Stadtcafe in Hanau (Ecke Heldenberger Straße/Büdesheimer Ring).

Fraktionsversammlung in neuer Besetzung

Nach einem Wechsel in der Besetzung der Kreistagsfraktion der Kinzigpiraten haben sich Birgit Simon und die nachgerückte Nadja Haas zu einer konstruktiven Fraktionsversammlung getroffen und die Arbeit aufgenommen.

Um für die nächste öffentliche Kreistagssitzung gut vorbereitet zu sein, werden wir in Kürze zu einer weiteren Fraktionsversammlung einladen. Damit möchten wir insbesondere auch allen Interessierten die versprochene Möglichkeit geben, sich an der Kreispolitik selbst zu beteiligen ...

Ich höre zu viel Schmuse-Pop

Heute tagte der Sozialausschuss des Kreistages des Main-Kinzig-Kreises. Der Schwerpunkt der Sitzung lag auf Migration, Integration und der Einrichtung eines Kreisausländerbeirates.

Den Anfang machte eine Präsentation des Integrationsbüros über deren Projekte, deren Zukunft und was im Rahmen der Modellregion Integration durchgeführt wird. Dazu hier meinen Dank für die geleistete Arbeit und die Begeisterung, mit der die Mitarbeiterin ihren Job ausführt. Das war ansteckend und macht Lust sich noch viel mehr mit dem Thema zu befassen.

Und weil wir gerade hier sind: Schaut euch mal www.integrationswegweiser.de an.

Nach der Präsentation waren alle glücklich, alle fanden das ist wichtig und soll weiter verfolgt werden. Und dann kamen wir zu dem Antrag der CDU, einen Kreisausländerbeirat einzuführen…

PIRATEN legen Forderungen zur Rekommunalisierung von E.ON Mitte vor

(Frankfurt) Für viele Landkreise in Hessen steht mit der Rekommunalisierung der E.ON Mitte AG eine sehr kostenintensive Entscheidung bevor. Die Piratenpartei Hessen befürwortet Versorgungsnetze in staatlicher Hand. Damit der Rückkauf nicht zur Mogelpackung ausartet, fordert die Piratenpartei Hessen folgende Maßnahmen:

Kreisparteitag der Kinzigpiraten in Maintal

Am Samstag, dem 26.10.2013, wählten die Piraten auf dem Kreisparteitag in Maintal einen neuen Vorstand für den Kreisverband Main-Kinzig. Nötig wurde die Wahl, da der ehemalige Vorsitzende Emanuel Schach vom Vorstand des Kreisverbandes ins Landesschiedsgericht gewechselt hatte.

 

Einladung zum außerordentlichen Kreisparteitag

Die Kinzigpiraten laden zum außerordentlichen Kreisparteitag ein. Er findet am 26.10.2013 ab 14 Uhr in der Philipp-Reis-Straße 29 in 63477 Maintal-Dörnigheim statt. Alle Piraten, Freibeuter und Interessierten sind herzlich willkommen!

Bürgerhaushalt und OpenAntrag

Der Haupt- und Finanzausschuss des Kreistages hat einen Antrag der Piratenpartei zur Prüfung eines Bürgerhaushalts abgelehnt. In vielen Kommunen wird der Bürgerhaushalt bereits erfolgreich angeboten. Ziel des Antrags war, heraus zu finden, inwieweit die so gesammelten Erfahrungen auf den Main-Kinzig-Kreis übertragbar sind.

 

Kein Fußbreit in Hanau!

Nachdem bereits vergangene Woche die NPD erfolglos versucht hat, ihre menschenverachtenden Parolen in Hanau zu schreien, haben sie für den morgigen Mittwoch, 11.09.2013, in der Zeit von 15:00 bis 20:00 Uhr den nächsten Anlauf angekündigt.

Die Kinzigpiraten rufen hiermit alle Menschen im Main-Kinzig-Kreis auf, sich dem erneut entgegenzustellen!

Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky hat zu diesem Zweck zu einer weiteren Gegendemonstration aufgerufen. Dem schließen wir uns an.

Kandidatenvorstellung Emanuel Schach

Emanuel Schach

Das politische System braucht ein grundlegendes Update. Wir Menschen in diesem Land sind es leid, politische Entscheidungen immer erst im Nachgang und dann als "alternativlos" erklärt zu bekommen. Wir sind es leid, dass sich Politik in den Hinterzimmern der Parlamente abspielt und von denen gemacht wird, die es sich im wahrsten Sinne des Wortes "leisten" können. Wir sind es leid, dass unsere Rechte (Grund-, Bürger- und Menschenrechte) zugunsten eines ständig perfekter werdenden Überwachungsstaates verhökert werden. PRISM und TEMPORA zeigen ganz aktuell, wie weit die Politik hier schon fortgeschritten ist.

Hier gilt: Klarmachen zum Ändern! Dabei will ich mithelfen.

Inhalt abgleichen